GM Partnerschaft mit Nikola Motor

Da ahnt man nichts und wird positiv überrascht, Nikola Motor Kurs explodiert. Ich gucke auf das Depot und es zeigt mir ein Kursfeuerwerk an. Da frage ich mich nicht mehr mittlerweile “Geil, ab geht er”, sondern, “Huch, was ist denn hier los?” Bin ich schon abgestumpft oder traue ich dem Braten nicht? Dann muss man suchen welche Aktie gerade so abgegangen ist und zack: Nikola Motor. Nachrichten App auf und was strahlt mich dann an?

General Motors investiert in Nikola Motor

Ganze 11 % gehören nun General Motors samt der Ernennung eines Direktors. Das ist eine Menge Geld und zeigt wie stark sich General Motors in das Wasserstoffbusiness hineinmanövriert. Dabei geht es General Motors in erster Linie um Hydotec-Brennstoffzellen und Ultium-Batteriesysteme. GM investiert 2 Milliarden Dollar und das lässt den Kurs explodieren.

Natürlich hat diese Partnerschaft auch kleine Türchen. So wird GM den Nikola Badger entwickeln und bauen, beide Versionen. Nikola profitiert durch diese Partnerschaft enorm, so soll Nikola Motor 4 Milliarden Dollar dadurch einsparen, auf 10 Jahre gesehen und 1 Milliarde für Entwicklungskosten, dann bin ich ganz gespannt auf das nächste Quartalsergebnis.

GM profitiert durch die Auftragslage und dem Börsenkurs von Nikola Motor. Weiterhin wird GM Exklusivlieferant von Brennstoffzellen für den Nikola Lastwagen.

Ich begrüße diese zweite Kooperation sehr, habe aber bisschen bedenken, das die Einzigartigkeit im Design und Technologie von Nikola eventuell durch den eingesetzten Direktor verfälscht werden könnte. Nichts ist schlimmer als ein weiterer Koch, der die Suppe verbessern will.

Nikola Motor Kurs explodiert

Pressemitteilung

Hier ist die ganze Pressemitteilung von Nikola Motor/GM übersetzt:

PHOENIX/DETROIT, Sept. 08, 2020 – Die Nikola Corporation (NASDAQ: NKLA) und General Motors Co. (NYSE: GM) gaben heute eine strategische Partnerschaft bekannt, die mit dem Nikola Badger beginnt und Kostensenkungen durch Nikolas Programme beinhaltet: Nikola Badger, Nikola Tre, Nikola One, Nikola Two und NZT. Als Teil der Vereinbarung wird Nikola das Ultium-Batteriesystem von General Motors und die Hydrotec-Brennstoffzellentechnologie von Hydrotec einsetzen, was einen wichtigen Meilenstein für die Kommerzialisierung von General Motors darstellt.

Nikola wird 2 Milliarden Dollar in neu ausgegebenen Aktien für die Sachleistungen und den Zugang zu den globalen sicherheitsgeprüften und validierten Teilen und Komponenten von General Motors eintauschen. General Motors wird einer gestaffelten Lock-up-Klausel unterliegen, die in einem Jahr beginnt und im Juni 2025 endet. General Motors wird die batterieelektrischen und Brennstoffzellenversionen von Nikola Badger entwickeln, homologieren, validieren und herstellen.

“Nikola ist eines der innovativsten Unternehmen der Welt. General Motors ist eines der führenden Engineering- und Produktionsunternehmen der Welt. Du kannst dir keine bessere Partnerschaft als diese vorstellen”, sagte Trevor Milton, Gründer und Vorstandsvorsitzender von Nikola. “Indem wir uns zusammenschließen, erhalten wir Zugang zu ihren validierten Teilen für alle unsere Programme, die Ultium-Batterietechnologie von General Motors und ein Multimilliarden-Dollar-Brennstoffzellenprogramm, das serienreif ist. Nikola erhält sofort jahrzehntelanges Lieferanten- und Fertigungswissen, validierte und getestete serienreife EV-Antriebe, erstklassige Technik und das Vertrauen von Investoren. Am wichtigsten ist, dass General Motors ein persönliches Interesse am Erfolg von Nikola hat. Wir haben unseren Stakeholdern drei Versprechen gegeben und zwei von drei Versprechen jetzt vorzeitig erfüllt. Was für eine aufregende Ankündigung”.

“Diese strategische Partnerschaft mit Nikola, einem branchenführenden Disruptor, setzt den breiteren Einsatz der brandneuen Ultium-Batterie und der Hydrotec-Brennstoffzellensysteme von General Motors fort”, sagte Mary Barra, Chairman und CEO von General Motors. “Wir bauen unsere Präsenz in mehreren hochvolumigen EV-Segmenten aus und bauen gleichzeitig Maßstäbe, um die Batterie- und Brennstoffzellenkosten zu senken und die Rentabilität zu erhöhen. Darüber hinaus ist die Anwendung der elektrifizierten Technologielösungen von General Motors auf die schwere Nutzfahrzeugklasse ein weiterer wichtiger Schritt zur Erfüllung unserer Vision einer emissionsfreien Zukunft”.

Die Vereinbarung mit Nikola weitet die Nutzung der Brennstoffzellentechnologie von General Motors auf den Markt für Sattelzüge der Klasse 7/8 aus und stellt eine großvolumige Kommerzialisierung seines führenden Brennstoffzellensystems Hydrotec dar und ergänzt den batterie-elektrischen Antrieb des Unternehmens. Brennstoffzellen werden für den Sattelschleppermarkt zunehmend an Bedeutung gewinnen, da sie effizienter als Gas oder Diesel sind. General Motors sieht zusätzliche Wachstumschancen in mehreren Endmärkten für Transport, stationäre und mobile Antriebe.

Die Batterieentwicklungsarbeit von General Motors ist im Gange. Seine Ultium-Batterietechnologie-Roadmap umfasst Siliziumanoden und Lithium-Metallanoden, die die Reichweite und Erschwinglichkeit von Fahrzeugen verbessern und die Abhängigkeit von seltenen und teuren Metallen verringern werden. Sie demonstriert bereits heute eine Haltbarkeit in Automobilqualität und eine deutlich höhere Energiedichte.

Nikola wird für den Verkauf und das Marketing für den Badger verantwortlich sein und die Marke Nikola Badger beibehalten. Der Badger wurde erstmals am 10. Februar 2020 angekündigt und wird sein öffentliches Debüt vom 3. bis 5. Dezember auf der Nikola World 2020 in Arizona geben. Es wird erwartet, dass die Badger-Produktion Ende 2022 an einem Standort beginnt, der zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben wird. Zur Feier dieser Ankündigung sind Reservierungen für Badger im Wert von 100 Dollar für Vorbestellungen ab sofort unter nikolamotor.com/reserve/badger erhältlich.

Nikola bleibt ein unabhängiges Unternehmen. Die Investition unterliegt den üblichen kartellrechtlichen Genehmigungs- und Abschlussbedingungen. Die Parteien rechnen mit einem Abschluss der Transaktion vor dem 30. September 2020.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.