IOTA Pay für WordPress
Lesedauer: 7 Minuten

(English Version) Wer seine Webseite oder Blog monetarisieren will, greift oft zu PayPal, Patreaon oder anderen Dienstleistern an. Sie sind unkompliziert, bieten viele Zahlungsmethoden an und sind schnell integriert. Das Problem sind meist die Gebühren. Das wird mit IOTA Pay anders. Du kannst mit diesem Plugin für WordPress deine Waren, Dienstleistungen oder Unterstützung gebührenfrei von deinen Lesern verlange.

Was ist IOTA Pay?

IOTA Pay funktioniert auf der Basis von dem IOTA Button. Wer also keine WordPress benutzt, kann diesen Button ganz einfach selber in seine Seite einbauen.

Der Vorteil mit diesem Plugin ist, das man global auf seiner WordPress Seite nur mit einem shortcode [beispiel] diesen Button integrieren kann. Was bei mehreren Artikeln, Seiten, Produkten schnell in Arbeit ausarten kann. Stellt euch vor ihr müsst per Hand eine neue Adresse aktualisieren.

Weiterhin wird es möglich sein, dieses Plugin als eine Paywall zu benutzen, was das ist, kann man hier nachlesen. Der Vorteil von anderen Anbietern, die eine Paywall benutzen, ist, das man hier einen Hundertstel oder Tausendstel eines Cents für einen Artikel/ Waren/ Dienstleistung verlangen kann und das auch ohne Gebühren, das alles verdanken wir der Cryptowährung IOTA.

Als letzte Funktion soll dieses Plugin in WooCommerce angebunden werden mit einem Gateway. Somit kann man seinen bestehen Shop einfach und nahtlos mit einer Zahlungsmöglichkeit integrieren, erweitern und dem Kunden die Zahlart „Pay with IOTA“ anbieten.

Stand der Entwicklung

Eigentlich war meine erste Intension mir mein eigenes buchhalterisches Programm zu programmieren. Auf der Suche nach Möglichkeiten, wie ich meine neuen und bestehen Projekte finanziell unterstützen kann, bin ich auf das Problem gestoßen, das ich überall Gebühren zahlen oder weitergeben muss.

PayPal: „Sie zahlen 1,5% des Spendenbetrags + 0,35 EUR pro Transaktion“

Patreon: Viel zu viele

Also hab ich an mein Lieblingsprojekt IOTA gedacht. Da gibt es kein Transaktionsgebühren oder Ähnliches. Interessanterweise fand ich auch noch den IOTA Button. Dort konnte man mit 9 Codezeilen einfach einen IOTA Button in seine Webseite einfügen, das fand ich klasse.

Das Problem war nur, es ist umständlich, immer und immer diesen Code einzufügen. Also dachte ich mir, warum nicht ein bisschen automatisieren und ein WordPress Plugin selber schreiben, das bisschen PHP sollte ja machbar sein. Gesagt getan, IOTA Pay wurde geschrieben.

Einblicke in das Plugin

Das Plugin wurde schon bei WordPress eingereicht und wird von WordPress kontrolliert. Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann man IOTA Pay in der Suche auf der Plugin Seite finden und einfach installieren.

Admin Menu

Nach der Installation erscheint im Administratoren Menü ein neuer Reiter mit dem „IOTA Pay“ Schriftzug. Dort gelangt man zu den Einstellungen.

Settings IOTA Pay

Hier trägt man die wichtigsten Einstellungen ein, ohne in den Code von IOTA Button eingreifen zu müssen. Diese Einstellungen werden gespeichert und können immer wieder geändert werden.

Das ganze könnte sich natürlich noch verändern oder einige Sachen dazu kommen. Wichtig sind bis jetzt die eigene Adresse, wo die Gelder eingehen, die Summe, die in der kleinsten Form von IOTA eingeben werden i.

Will man seinen Lesern und Kunden eine Umrechnung von IOTA nach EUR anbieten, sollte man die Währung unter dem dazugehörigen Reiter eintragen.

Will man einen Spenden Button haben, sollte man den Reiter User noch ergänzen, damit dann auf der Spendenseite ein Name steht.

Integration des Plugins in WordPress

Wie funktioniert IOTA Pay?

Wie schon oben erwähnt, benutzt man für die Integration einfach shortcodes. Dafür gibt es drei verschiedene Arten.

  1. [iota_] das ist der Befehl für den einfachen IOTA Button, die Zahlung wird in IOTA angezeigt
  2. [fiat_] das ist der Befehl für den Button, mit der man die Fiat Währung anzeigen kann.
  3. [donation_] ist der Befehl, wenn man einen Button mit einer Spende haben will.

Diesen fügt man einfach hinter seinem Text ein und muss keine umständlichen Code einfügen:

Durch die Integration von Firefly in den Button wird die App Firefly automatisch geöffnet und es wird alles automatisch eingefügt, die Zieladresse und der Betrag. Die Zahlung wird also auf ein Minimum an Klicks und Aufwand betrieben.

Voraussetzungen für den Betrieb und Zahlung

Es ist selbstverständlich logisch, dass man für diese Art von Zahlungen und Spenden die Kryptowährung IOTA besitzen muss. Diese müssen in der Wallet Firefly liegen. Momentan gibt es die Wallet Firefly nur als Desktop Variante, damit sind die mobilen Zahlungsmöglichkeiten ausgeschlossen – noch.

Bekannte Probleme – Bugs

Momentan ist das größte Problem Firefly selber. Das Problem tritt auf, wenn man eine Zahlung oder eine Spende durchführen will.

Once Firefly fixes: https://github.com/iotaledger/firefly/pull/773 this will be automated. For now, please enter values manually.

Damit kommt es zur keiner automatischen Transaktion. Es wird jedoch zur Einfachheit die Adresse und die Menge in einem Popup angezeigt, sodass der Nutzer diesen manuell in Firefly eintragen kann.

Auszug aus dem Code von IOTA Pay

Ein weitere kleiner Fehler meinerseits ist das, wenn man in den Einstellungen die Menge bspw.: 10.000i eingibt, aber den zweiten Button also mit der Umrechnung nimmt, werden einem 10.000 € angezeigt. Was natürlich großer Quatsch ist, da 10.000i momentan ca. 1 Cent sind. Umso größer wird natürlich die Freude sein, wenn man 10.000€ tatsächlich bekommt 😉

Abschließendes

Wenn WordPress das Plugin verifiziert hat und es keine Probleme gibt, werde ich die erste Beta Phase starten. Alle, die Lust und Laune haben, können sich gerne melden. Voraussetzung ist natürlich, man hat eine WordPress Seite und nutzt IOTA. Da ich aber davon ausgehe, dass diese Phase unproblematisch verläuft, werde ich so schnell wie möglich dieses Plugin in den WordPress Plugin Store werfen.

Gerne könnt ihr die Arbeit mit einer Spende unterstützen, dafür müsst ihr nur den IOTA Button nutzen. Hinterlasst Kommentare und Anregungen und teilt es gerne weiter. Außerdem könnt ihr sehen, wie oft und wie viel gespendet wurde.

Alle weiteren Neuigkeiten werden auf Twitter, GitHub und auf diesem Artikel verfasst.

English Version

Inhalte werden geladen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare